| 00.31 Uhr

Sterbekunst und Lebenskunst

Der Gerresheimer Kulturkreis lädt zu einer Veranstaltung in die Basilka St. Margareta ein, bei der es um Ars Moriendi geht, die Sterbekunst, und zwar am 7. November um 19 Uhr.

Die Sterbekunst löst in uns ambivalente und schockierende Gefühle aus. In vergangenen Zeiten hatte sie eine bestimmte gesellschaftliche Funktion. Über diese Funktion in der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Gesellschaft wird die Prodekanin der Uni Düsseldorf, Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, einen spannenden kunsthistorischen Vortrag im historischem Ambiente der romanischen Basilika halten.

Ergänzt werden ihre Ausführungen durch einen pastoralpsychologischen Impuls von Prof. Dr. Wolfgang Reuter, Theologe und Psychotherapeut. Musikalisch getragen wird die Veranstaltung durch den Organisten und erstklassigen Musiker Klaus Wallrath.