| 13.07 Uhr

Streit eskaliert: 15-Jähriger in Wittlaer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montagabend ein 15-Jähriger bei einem offensichtlich eskalierten Streit mit einem gleichaltrigen Jugendlichen in Wittlaer.

Er wurde mit einer schweren Stichverletzung in eine Klinik eingeliefert. Der Tatverdächtige konnte kurz darauf festgenommen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gegen 21.45 Uhr ging bei der Polizei der Hinweis auf eine verletzte Person im Bereich des Heinrich-Holtschneider-Weg ein. Beamte des Einsatztrupps "ET Jugend" waren zeitgleich im Bereich Einbrungen unterwegs und beteiligten sich umgehend an Fahndungsmaßnahmen.

Noch auf der Anfahrt konnten die Polizisten den Verletzten in Begleitung weiterer Jugendlicher an der Haltestelle "Wittlaer" antreffen. Nach einer Versorgung seiner offensichtlichen Stichverletzung vor Ort wurde der 15-Jährige durch Rettungskräfte und einen Notarzt in eine Klinik gebracht, in der er umgehend operiert werden musste.

Durch erste Befragungen konnte ermittelt werden, dass es zuvor einen Streit auf dem Spielplatz am Heinrich-Holtschneider-Weg gegeben haben soll, in dessen Verlauf ein 15-Jähriger seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Messer verletzt habe.

Schnell ergaben sich konkrete Hinweise auf einen der Polizei bekannten Intensivtäter. Dieser konnte kurz darauf an seiner Wohnanschrift widerstandslos festgenommen werden. Der Tatverdächtige ist bereits wegen vereinzelter Diebstahls- und Körperverletzungsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Aufgrund der Tatausführung bewertet die Staatsanwaltschaft Düsseldorf den Sachverhalt derzeit als gefährliche Körperverletzung. Der Verdächtige wird im Präsidium vernommen und soll dann dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.