| 08.28 Uhr

Raub an der Rather Straße

Ein 19 Jahre alter Mann wurde am Samstagmittag Opfer eines Raubes. Ein Unbekannter hatte ihn mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Geldbörse genötigt.

Nach Angaben des 19-Jährigen saß er zur Tatzeit auf einer Bank in einer Parkanlage hinter dem Gebäude der Rather Straße 110. Dort habe er sich mit seinem Handy beschäftigt.

Plötzlich habe ein Unbekannter vor ihm gestanden, ihm ein Messer vor die Brust gehalten und mit den Worten "Portemonnaie und Handy" die Herausgabe der Gegenstände gefordert. Der geschockte 19-Jährige gab dem Räuber die Geldbörse, woraufhin dieser mit seiner Beute in Richtung Ulmenstraße lief.

Der Täter ist circa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze, einer schwarzen Jeans und einem grauen Schal bekleidet.

Kapuze und Schal hatte er sich über den Kopf bzw. ins Gesicht gezogen. Bei dem Messer soll es sich um ein so genanntes silberfarbenes Butterflymesser handeln. Laut Aussage des 19-Jährigen soll der Täter ein südländisches Aussehen und mit Akzent gesprochen haben.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.