| 08.31 Uhr

Initiative Gaslicht: Ein Rundgang in Düsseltal

Initiative Gaslicht: Ein Rundgang in Düsseltal
Georg Th. Schumacher beantwortete gleich zu Beginn des Spaziergangs zahlreiche Fragen interessierter Bürger. FOTO: vor-ort-foto.de/ Michael Gstettenbauer
Die Initiative Gaslicht in Düsseldorf hatte jetzt zu einem Informations-Spaziergang im Zooviertel eingeladen. Rund 80 Bürger kamen zum Ausgangspunkt am Wasserspielplatz.

Darunter waren auch Vertreter aller Fraktionen der Bezrksvertretung 2, an ihrer Spitze Bezirksbürgermeister Dr. Uwe Wagner und Stellvertreterin Annelies Böcker.

Schon zu Beginn beantworteten Georg Th. Schumacher und Gaslicht-Experte Andreas Meßollen zahlreiche Fragen der Bürger. Anschließend konnte auf der Faunastraße eine LED-Nachbildung im direkten Vergleich mit einer neu aufgestellten Gaslaterne vor dem Haus Nummer 3 erlebt werden.

Reinhard Lutum, Vorstandsvorsitzender des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege, erläuterte den Wert der Gasbeleuchtung als Industriedenkmal. Sie gehöre zu den zahlreichen umwälzenden industriellen Erfindungen des 19. Jahrhundert, die den Aufstieg Düsseldorfs zum Zentrum des Rheinisch-Westfälischen Industriegebietes begleitet und möglich gemacht haben. Die Chancen auf Anerkennung als Weltkulturerbe stünden nicht schlecht.