| 11.52 Uhr

Fortuna
Funkel vorm Bayer-Duell: „Wir haben es bewiesen!“

Fortuna Düsseldorf: „Wir haben es bewiesen!“
Selbstbewusste, feiernde Fortunen Zimmermann, Lukebakio und Morales (v. l.) Kann das Team auch gegen Bayer überraschen? FOTO: Homü
Hätte jemand den Verantwortlichen der Fortuna vor der Saison gesagt, dass die Mannschaft nach vier Spieltagen fünf Punkte auf dem Konto hat, hätte das wohl jeder sofort unterschrieben. Heute Abend kommt Bayer Leverkusen. Von Oliver Bendt

Vor allem nach der Auftaktniederlage gegen den vermeintlich "leichtesten" Gegner der ersten Wochen, den FC Augsburg, war eine solche Entwicklung nicht vorhersehbar. Zu übermächtig erschienen die Europapokalteilnehmer Leipzig und Hoffenheim, sowie die vor der Saison hochgehandelten Stuttgarter. Aber die Fortuna hat sich mit einem funktionierenden Teamgeist und bedingungslosem Einsatz in der Bundesliga zurückgemeldet und fleißig gepunktet.

Ein gesundes Selbstbewusstsein hat Einzug gehalten. Und ein entsprechendes Auftreten wird auch heute dringend nötig sein, wenn sich mit der Werkself aus Leverkusen der nächste eigentlich übermächtige Gegner in der Arena vorstellt. "Eigentlich" deshalb, weil die Elf von Trainer Heiko Herrlich schlecht aus den Startlöchern gekommen ist und bisher erst einen Sieg einfahren konnte. Aber diesen gab es am vergangenen Spieltag, zusätzlich bereits einen Sieg in der Euro-League am Donnerstag zuvor. Die Leistungskurve zeigt also nach oben und die Fortuna wird in der Partie erneut nur der klare Außenseiter sein.

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel lässt sich ohnehin nicht auf Schwäche-Diskussionen über den Gegner heute Abend ein: "Ich verstehe nicht, warum Leverkusen eine Krise angedichtet worden ist. Das Team musste auswärts in Mönchengladbach und München antreten, da muss auch ein solches Team nicht unbedingt punkten." Bayer habe lediglich drei Punkte zu wenig, sei dennoch eine "individuell unfassbar gute Mannschaft."

Dazu reicht schon ein Blick aufs Personal der Gäste. Mit dem frisch gebackenen Nationalspieler Kai Havertz spielt einer der großen deutschen Hoffnungsträger im Mittelfeld. Er war zuletzt der Garant dafür, dass es in Leverkusen wieder aufwärts geht. Noch nicht in Tritt gekommen ist dagegen Offensivspieler Julian Brandt, seine Explosivität wird die Fortuna-Abwehr aber mit Sicherheit fordern.

Dazu kommen erfahrene Spieler wie die Bender-Zwillinge, Kevin Volland oder der Ex-Fortune Jonathan Tah. Aber Namen alleine gewinnen eben keine Spiele. "Wir" so Funkel, "können einen solchen Gegner nur im Kollektiv schlagen. Und dass wir das können, haben wir schon bewiesen." In der Tat - vielleicht kann die Fortuna erneut überraschen.

Oliver Bendt ist Fortuna-Kultreporter bei Antenne Düsseldorf. Der Sender thematisiert den Klub donnerstags vor jedem Spiel in der Sendung "95 um 6" (18 - 20 Uhr) sowie natürlich am Spieltag selbst mit Live-Kommentaren zum Spiel.