| 09.58 Uhr

Versuchtes Tötungsdelikt in der Altstadt

Versuchtes Tötungsdelikt in der Altstadt
FOTO: Archiv
Noch unklar sind die Hintergründe zu einem Körperverletzungsdelikt am frühen Samstagmorgen in der Altstadt, bei dem ein 24 Jahre alter Mann lebensgefährlich durch Messerstiche verletzt wurde.

Sein gesundheitlicher Zustand ist weiterhin kritisch. Der Täter befindet sich auf der Flucht. Die Spezialisten des Kriminalkommissariats 11 haben die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen. Die Ermittlungen dauern an.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei Düsseldorf kam es gegen 5.50 Uhr auf der Bolkerstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, in dessen Verlauf ein unbekannter männlicher, dunkel gekleideter Täter den 24-Jährigen mit einem Messer so schwer verletzte, dass er mit einem Notarztwagen in eine Klinik gebracht werden musste.

Der Täter flüchtete in Richtung Grabbeplatz. Im Zuge der ersten Fahndungsmaßnahmen wurde ein 19 Jahre alter Mann vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen erhärteten den Tatverdacht gegen ihn jedoch nicht, sodass er nach seiner Vernehmung wieder entlassen wurde.

In der Nähe des Tatortes fanden die Beamten ein als Tatwaffe infrage kommendes Messer. Die Ermittlungen und Spurenauswertungen dauern derzeit an. Seitens der Düsseldorfer Polizei und der Staatsanwaltschaft wurde eine Mordkommission "MK Bolker" eingerichtet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 11 ("MK Bolker") unter Telefon 0211-870-0.