| 10.32 Uhr

Rath
Versuchter Handtaschenraub

Versuchter Handtaschenraub in Düsseldorf-Rath
Der Täter griff die Frau unerwartet am S-Bahnhof Rath-Mitte an und schlug sie zu Boden. FOTO: Pixabay
Nach einem versuchten Handtaschenraub am Samstag in Rath konnten Polizisten den 31-jährigen Tatverdächtigen sofort an seiner Wohnanschrift festnehmen. Das Opfer hatte beobachtet, wie der Mann nach der Straftat in das Haus geflüchtet war. Beamte umstellten das Gebäude und nahmen den polizeibekannten Drogenabhängigen fest.

Zur Tatzeit hatte der Tatverdächtige die 47-Jährige plötzlich und unerwartet am S-Bahnhof Rath-Mitte zu Boden geschlagen und versucht, ihr die Handtasche zu entreißen. Durch die starke Gegenwehr der Frau misslang dies und der Räuber ließ von ihr ab.

Die Frau erlitt Verletzungen, konnte jedoch beobachten, wie der Mann mittels Schlüssel in ein Wohnhaus am Rather Broich flüchtete. Die Beamten waren schnell zur Stelle, ermittelten in dem betreffenden Haus und konnten schließlich den polizeibekannten Mann in seiner Wohnung festnehmen.

Nachdem ihm Handfesseln angelegt wurden, brachten ihn die Beamten zur Wache. Jetzt wird er dem Haftrichter vorgeführt.