| 12.08 Uhr

Lecker, lecker
Süßwaren- und Snacktrends 2019

Trends Süßwaren und Snacks 2019
Sweets for my sweet FOTO: ISM
Am vergangenen Mittwoch ist sie zu Ende gegangen: die Internationale Süßwarenmesse, kurz ISM, in Köln. Rund 1.660 Aussteller aus 76 Ländern nutzen den weltweit größten Branchentreff der Süßwaren- und Snack-Industrie, um ihre neuesten Produkte und Innovationen vorzustellen. Von Alexandra Wehrmann

Was aber sind die Trends 2019? Ein Überblick. Passgenaue Produkte für individuelle Verbraucherbedürfnisse werden im Süßwarenmarkt immer wichtiger. Individualität, die schmecken soll – das ist das Credo der Verbraucher. So boten zur ISM 2019 Schokoladenhersteller neben den Klassikern aus Vollmilch, Nuss oder Nougat auch interessante Mischungen aus Meersalz und Krokant, verschiedensten Beeren und Amaranth oder aus weißer Schokolade mit Matcha. Mit der Ruby Schokolade findet eine weitere Farbe und ein neuer Geschmack den Weg in den Süßwarenmarkt. Auch in der Welt der Pralinen wird auf Individualität Wert gelegt. Neben handgefertigten Pralinen gefüllt mit vergoldeten Herzschokoladenaromen offerierten die Aussteller Pralinen to go im handlichen Riegelformat. Zunehmend berücksichtigt man die kulturelle Herkunft der Verbraucher. Neben dem klassischen Adventskalender gibt es mittlerweile auch einen Ramadankalender oder Halal- sowie Koscher-Schokolade.

Die Nachhaltigkeit der Produkte in diesem Segment, beispielsweise bei Kakao, bleibt weiterhin wichtig. Die Herkunft der Lebensmittel sowie die Qualität stehen beim Verbraucher im Fokus. Dies spiegelt sich auch in der Häufigkeit der Labels "Bio", "vegan" oder "fair gehandelt" auf zahlreichen Produktverpackungen wider. Allein rund 400 Unternehmen, die auf der ISM vor Ort waren, gaben an, Bioprodukte im Gepäck zu haben. Individualität zeigt sich auch bei den Knabberartikeln und Snacks. Dabei spielen Farbe und Geschmack der Produkte eine wichtige Rolle. Von Kartoffelchips in diversen Farbvarianten (lila, gelb, orange) über Brotsnacks in asiatischen und orientalischen Geschmacksrichtungen bis hin zu Popcorn mit grünem Tee- oder gesalzenem Eigelb-Geschmack sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Generell ist ein Trend hin zu Gemüse- oder Obstchips und pflanzlichen Snacks zu erkennen. Bei herzhaften Snacks werden gerne mediterrane, exotische oder Wiesen-Gewürze, etwa Kurkuma oder Pandan, sowie unterschiedliche Käsesorten, sei es nun Gouda, Cheddar oder Emmentaler, verwendet.

Für Sportliebhaber, aber auch bewusste Genießer boten die Aussteller eine breite Auswahl an protein- oder eiweißhaltigen Produkten. Dazu gehören beispielsweise Protein-Balls mit Kokos, Eiweiß- und Proteinkaffee, Keto Heiße Schokolade oder Proteinwaffelsnacks. Um eine optimale Nährstoffversorgung zu gewährleisten, haben die Aussteller zudem getrocknete Fleisch- und Fischsnacks im Sortiment. Zusätzlich werden im Süßwarenmarkt Produkte mit Pflanzenproteinen und natürlichen Zutaten wie Dinkel oder Hanfsamen vermehrt produziert. Auch "zuckerfrei" ist und bleibt ein anhaltender wichtiger Trend in dem Bereich. Nahmen 2017 noch 300 Aussteller teil, die zuckerfreie Produkte auf der ISM präsentierten, waren es ein Jahr später bereits 363 Unternehmen. Für die ISM 2019 zeichnet sich mit mehr als 400 Ausstellern bereits jetzt eine weitere Steigerung an Anbietern mit zuckerfreien Produkten ab. Neben verschiedenen zuckerreduzierten Schokoladen-, Back-, Bonbon- und Kaugummiprodukten bieten Hersteller etwa gebrannte Mandeln oder getrocknete Gemüsesorten und Früchte an, die keinen raffinierten Zucker enthalten und stattdessen mit Agavensaft gesüßt sind.