| 15.19 Uhr

Polizei zieht Einbrecherinnen aus dem Verkehr

Polizei zieht Einbrecherinnen aus dem Verkehr
FOTO: Archiv
Am Dienstag gelang Zivilfahndern der Polizei die Festnahme von zwei Frauen, die im Verdacht stehen, mindestens in eine Wohnung in Friedrichstadt eingebrochen zu haben. Die Polizisten fanden bei der Durchsuchung der beiden Diebesgut und Einbruchswerkzeug.

Gegen 17.15 Uhr fielen Zivilfahndern der Polizei im Bereich des Hauptbahnhofs die tatverdächtigen Frauen auf. Das Duo (26 und 30 Jahre alt) schlenderte über die Straßen, wobei beide auffällig die Eingänge der umliegenden Häuser musterten.

Aufgrund ihrer polizeilichen Erfahrung entschieden sich die Fahnder für eine Observation und folgten den Frauen.

Auf der Luisenstraße konnten die Polizisten beobachten, wie sich eine der beiden an der Hauseingangstür zu schaffen machte, während die andere "Schmiere stand" und das Umfeld absicherte.

Kurze Zeit später verschwanden beide in dem Haus und kamen einige Minuten später wieder heraus. Im Anschluss begaben sie sich wieder in Richtung Hauptbahnhof und versteckten auf dem Weg dorthin etwas in einem Gebüsch.

Kurz darauf nahmen die Zivilfahnder die Frauen fest. Bei der Durchsuchung fanden sie Diebesgut, das aus dem Einbruch an der Luisenstraße stammt. In dem Gebüsch kam Einbruchswerkzeug zum Vorschein. Das Duo ist bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Derzeit prüfen die Ermittler, ob sie für weitere Taten in Betracht kommen. Sie werden dem Haftrichter vorgeführt.