| 14.39 Uhr

Polizei verhindert Einbruch in Pempelfort

Polizei verhindert Einbruch in Pempelfort
FOTO: Archiv
Als am Donnerstagabend Polizisten zwei verdächtige Personen in Pempelfort überprüfen wollten, flüchteten die Unbekannten. Beide konnten gestellt werden, wobei einer erheblichen Widerstand leistete.

Ein Polizeibeamter wurde verletzt und ist vorerst nicht dienstfähig. Auch der Verdächtige zog sich bei seinen Widerstandshandlungen Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.

Die zwei Männer im Alter von 24 und 31 Jahren wurden vorläufig festgenommen und sollen heute noch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Gegen 23.40 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie sich zwei Männer vor der Wäscherei an der Gneisenaustraße aufhielten, wobei einer mit seinem Oberkörper gegen das Fenster lehnte und dagegen drückte und der andere währenddessen "Schmiere stand". Als sich ein Streifenwagen näherte, ergriffen sie die Flucht und rannten in Richtung Sternstraße.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten einen der beiden auf der Nettelbeckstraße. Auf seiner Flucht hatte er Handschuhe weggeworfen, die die Polizisten sicherstellten. Der andere Verdächtige wurde ebenfalls in Tatortnähe angetroffen. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand, wobei er selbst, als auch ein Polizeibeamter verletzt wurde.

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten Handschuhe und eine Taschenlampe sowie in unmittelbarer Nähe einen Schraubendreher, den der 31-Jährige augenscheinlich zuvor mit sich geführt hatte. Die Verdächtigen werden zurzeit im Polizeipräsidium vernommen und werden noch heute im beschleunigten Verfahren dem Haftrichter vorgeführt.