| 15.32 Uhr

Online-Wäschetrockner-Shop entpuppt sich als Betrug

Online-Wäschetrockner-Shop entpuppt sich als Betrug
Wer Hinweise auf die Identität der Personen geben kann und/oder ihren Aufenthaltsort kennt, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0211-8700 an das Kriminalkommissariat 31 zu wenden FOTO: Polizei Düsseldorf
Über 30 Kunden wurden landesweit mit einer "Fake-Seite" im Internet geprellt. Allein in Nordrhein Westfalen sind den Betrügern über 30 arglose Kunden auf den Leim gegangen. Sie waren im Glauben einen günstigen Wäschetrockner im Internet erstanden zu haben, mussten dann aber realisieren, dass Kriminelle lediglich ihr Geld eingestrichen hatten.

Der Gesamtschaden liegt mittlerweile bei über 35.000 Euro. Die Opfer stammen aus dem gesamten Bundesgebiet. Jetzt fahndet die Polizei mit Bildern aus Überwachungskameras nach Tatverdächtigen.

Auf einer Internetseite  hatten bislang unbekannte Betrüger Wäschetrockner und Zubehör zu günstigen Preisen angeboten. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge gingen allein im Zeitraum vom 20. April bis zum 2. Mai dieses Jahres über 35.000 Euro auf zwei eigens dafür eingerichtete Konten in Düsseldorf ein. Diese waren mit gefälschten Ausweisdokumenten auf eine real nicht existente Person eröffnet und zwischenzeitlich von der Polizei gesperrt worden.

Bei den Düsseldorfer Ermittlern liegen derzeit über 60 Anzeigen aus dem gesamten Bundesgebiet vor. Da bislang alle Ermittlungsansätze nicht zur Identifizierung der Täter führten, wendet sich die Kripo nun mit Fotos von drei Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit. Die zwei Männer und eine Frau wurden gefilmt, als sie in unterschiedlichen Bankfilialen die eingegangenen Gelder von den Konten abholten.

Wer Hinweise auf die Identität der Personen geben kann und/oder ihren Aufenthaltsort kennt, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0211-8700 an das Kriminalkommissariat 31 zu wenden.