| 08.53 Uhr

Kraniche ziehen über Düsseldorf
„Krru - krarr“ ruft das Glück

Kraniche ziehen über Düsseldorf: „Krru - krarr“ ruft das Glück
FOTO: Foto NABU/ Christoph Kasulke
(ho) Großes Spektakel am Himmel über Düsseldorf: Die Kraniche ziehen.

Rund 4.000 bis 5.000 Vögel zogen jeweils am Sonntag und Montag bereits über die Landeshauptstadt. "Bei der aktuellen Wetterlage lohnt es sich auch in den nächsten Tagen immer mal wieder einen Blick nach oben zu werfen", sagt Birgit Königs vom NABU (Naturschutzbund) in Düsseldorf. "In den Vormittagsstunden kann man mit etwas Glück noch weitere Kranichtruppen auf dem Weg nach Norden entdecken."

Die Tiere gelten als Glücksbringer. Gestartet sind sie in der französischen Champagne. "Dort wurden Sonntag früh noch fast 90.000 Kraniche gezählt", sagt Königs. Über Düsseldorf geht's für die Vögel in die skandinavischen und osteuropäischen Brutgebiete. Rund 8.000 Brutpaare gibt es allein in Ost- und Mitteldeutschland.

Am Himmel zu sehen sind sie meist in einer keilförmigen Flugformation. Von den ebenfalls heimkehrenden Wildgänsen kann man sie an ihrem Ruf gut erkennen. "Kranichrufe erinnern an ein 'erhabenes' Trompeten: 'krru' – 'krarr' im Wechsel." Von den Gänsen ist dagegen ein schnödes Schnattern zu hören. Auch sind Kraniche ein ganzes Stück größer.

Die Spannweite des Kranichs beträgt 180 bis 222 Zentimeter, die der Wildgansarten bis 175 Zentimeter. Wer einen Schwarm sieht, darf sich freuen. Denn mit den Vögeln kommt der Frühling.