| 14.21 Uhr

Jazz Rally 2018
Miles Davis auf dem Alphorn

Jazz Rally 2018 in Düsseldorf: Miles Davis auf dem Alphorn
Musik aus 30 Nationen - Jazz Rally international. Im Bild v. l.: Boris Neisser, Vorstand Destination Düsseldorf, Ekavi Charalambidou, Direktorin Fremdenverkehrszentrale Zypern, Alanah in zypriotischer Tracht und Thomas Vetsch, District Manager beim Schweiz-Tourismus. FOTO: Jazz Rally
Mit 75 Konzerten auf 30 Bühnen steht Düsseldorf wieder ganz im Zeichen der Musik: Insgesamt spielen fast 500 Musiker aus 30 Nationen (DD-Sprecher Boris Neisser: "Das ist Rekord für uns!") bei der diesjährigen schauinsland-reisen Jazz Rally (17. – 20. Mai). Von Stefan Pucks

Ein besonderes Markenzeichen des Festivals sind die internationalen Städte- und Länder-Kooperationen. Zahlreiche Partner- und Freundschaften, die Düsseldorf zu anderen Städten und Regionen pflegt, werden bei Deutschlands größtem Jazz-Festival mit musikalischem Leben erfüllt. So sind bereits mehr als zehn Mal Künstler aus Warschau bzw. Polen nach Düsseldorf gereist. Auch Moskau hat bereits einige Bands in die rheinische Metropole entsendet. Musikalische Grüße kamen – zuletzt 2017 – auch aus dem italienischen Palermo.

In diesem Jahr freut sich der Rally-Veranstalter Destination Düsseldorf neben den Auftritten der polnischen Künstler Monika Borzym (19. Mai, 16 Uhr) und Kroke (19. Mai, 20 Uhr) im Landtag auch über die Kooperationen mit der Schweiz und Zypern.

Erstmalig präsentiert sich die Schweiz mit einem großen Holz-Chalet auf dem Marktplatz – und stimmt damit nicht nur optisch auf den nächsten Urlaub im Alpenland ein. Boris Neisser vom Vorstand der Destination Düsseldorf: "Ich freue mich, dass wir mit der Schweiz einen weiteren Destinations-Partner für uns gewinnen konnten. Unser Nachbarland wird sich touristisch, kulinarisch und musikalisch in Düsseldorf präsentieren. Ich kann nur jedem empfehlen, den Stand unseres Partners auf dem Marktplatz zu besuchen!"

Dort lässt sich die Schweiz mit allen Sinnen erleben: Für kulinarischen Genuss sorgen Spezialitäten wie Bündnerfleisch, Raclette und Wein, ergänzt durch touristische Informationen mit dem Schwerpunkt "Fahrradurlaub"– oder wie die Schweizer sagen: Veloferien.

Für ein außergewöhnliches Klangerlebnis wird die Schweizer Künstlerin Eliana Burki sorgen. Sie gehört zu den talentiertesten Alphornspielerinnen der Welt. Die "Rebellin am Alphorn" spielt jedoch keine volkstümlichen Weisen, sondern entlockt ihrem 3,70 Meter langen Instrument Exotisches: Der "Burkisound" mischt klassische und jazzige Töne mit orientalischen und poppigen. Bereits als Sechsjährige nahm die gebürtige Solothurnerin Alphorn-Unterricht. Schon früh wollte sie aus der Tradition ausbrechen, statt urigen "Ständli" lieber die Musik ihres Idols Miles Davis spielen.

Da Zypern noch weit mehr als hervorragende Musiker zu bieten hat, ist es bereits zum zweiten Mal Partnerland des Düsseldorfer Festivals und mit einem eigenen Stand auf dem Burgplatz vertreten. Hier erwarten den Besucher kulinarische Kostproben und ein breitgefächertes touristisches Angebot zu der Insel, die nicht nur mit einer fast 100-prozentigen Sonnengarantie punkten kann. Die Temperaturen sinken auch im Winter selten unter die 20-Grad-Marke. Genau richtig für ein heißes Jazz-Wochenende in Düsseldorf.