| 13.44 Uhr

Für eine saubere Stadt

Für eine saubere Stadt
Ab sofort werben Plakate für ein sauberes Düsseldorf und für die „Düsseldorf bleibt sauber“-App. FOTO: ho
Für Oberbürgermeister Thomas Geisel steht fest: "Düsseldorf ist insgesamt eine saubere, eine gepflegte Stadt!" Aber es gebe auch vermüllte Ecken. "Denen wollen wir zu Leibe rücken." Von Yvonne Hofer

"Wir bleiben sauber" ist die Kampagne für Stadtsauberkeit überschrieben. Nachdem vor einigen Wochen bereits der Einsatz der "Wildkrautbürste" von Thomas Geisel medial präsentiert wurde, startet die nächste Phase.

AWISTA und Stadtverwaltung wollen nun an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr für Einsätze bereit stehen. Technisch ermöglichen soll das eine neue App.

"Innerhalb von 24 Stunden sollen Probleme behoben werden", verspricht der Oberbürgermeister. "Die App ermöglicht uns eine gewisse Geschwindigkeit in der Abarbeitung", sagt Peter Ehler von der AWISTA.

Mit dem Frühjahrsputz mittels der Wildkrautbürste sei man in 20 von 50 Stadtteilen bereits weitestgehend durch. Um das Versprechen, mittels App rund um die Uhr im Einsatz zu sein, einhalten zu können, sind bei dem Düsseldorfer Entsorgungsunternehmen in den nächsten Wochen Überstunden eingeplant. Personelle Verstärkung gibt's durch eine Kooperation mit der Zukunftswerkstatt, die zunächst auf drei Monate angelegt ist. Mit der Option, dass 18 ZWD-Mitarbeiter eine längerfristige Perspektive bei der AWISTA finden können.

Wer sich die App aufs Smartphone lädt, kann immer und überall sofort Rückmeldung zu Müllecken geben. "Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich dabei keine Gedanken machen, wer jeweils zuständig ist", sagt Thomas Loosen vom Umweltamt. Nur eine Bitte hat er: GPS-Daten zu einem Standort und/ oder Fotos helfen den zuständigen Stellen bei der prompten Erledigung.

Mit der Kampagne soll aber nicht nur die Stadt sauberer werden. Auch die Menschen sollen stärker fürs Thema sensibilisiert werden.

! Die neue, kostenlose App gibt's unter www.duesseldorf.de/stadtsauberkeit
Weiterhin besteht die Möglichkeit, vermüllte Ecken telefonisch montags bis freitags an das Servicetelefon Stadtsauberkeit unter 0211-89-25050 zu melden
Übrigens: Damit die Überreste von Grillpartys die Rheinwiesen und Parks nicht verdrecken, hat die Stadt zusätzliche Mülltonnen aufgestellt. Die kann man ganz einfach - und ohne Smartphone - bedienen. Deckel auf, Müll rein, Deckel zu