| 11.12 Uhr

Ein Lebensgefühl stärken

Ein Lebensgefühl stärken
Erneut sind Blau, Weiß und Rot die dominierenden Farben rund um das Rathaus! OB Thomas Geisel, DD-Vorstand Boris Neisser, die Sponsoren Heiner Imdahl, PSD Bank, und Dr. Klaus Gutberlet, Autohaus Ulmen, sowie Vincent Muller, französischer Generalkonsul (v. l.), freuen sich auf das Frankreichfest am kommenden Wochenende. FOTO: Destination Düsseldorf
Nur wenige Städte in Deutschland sind so stark durch französisches Leben geprägt wie Düsseldorf. Von Stefan Pucks

Rund 8000 Franzosen leben hier, es gibt ein eigenes Generalkonsulat mit großer Handelsabteilung, eine französische Schule, ein Kulturinstitut, zahlreiche deutsch-französische Freundeskreise, französische Unternehmen und: seit 2001 auch ein eigenes Fest zu Ehren des Nachbarlandes.

"Das Frankreichfest ist Ausdruck der gelebten deutsch-französischen Freundschaft", sagt Boris Neisser vom Veranstalter Destination Düsseldorf, einer Wirtschaftsvereinigung mit rund 160 Unternehmen aus Düsseldorf und Region. Es ist das größte seiner Art in Deutschland: Erwartet werden vom 7. bis 9. Juli wieder rund 100.000 Besucher, die an über 100 Ständen das berühmte Savoir-vivre genießen können.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Das Herz der deutsch-französischen Freundschaft schlägt 2017 in Düsseldorf. Mit der Ausrichtung des Grand Départ der Tour de France haben wir am vergangenen Wochenende ein starkes Signal der deutsch-französischen Freundschaft nach Europa gesendet." Neisser: "Der Brückenschlag zwischen dem Grand Départ und dem Frankreichfest spiegelt den großen Frankreichbezug Düsseldorfs wider. Das jährlich wiederkehrende Frankreichfest soll dieses Lebensgefühl nachhaltig stärken und weiter tragen", so Neisser.

Herz der Veranstaltung ist der Innenhof des Rathauses mit dem Bühnenprogramm sowie verschiedenen Gourmet-Ständen. Hier lässt sich nicht nur nach Herzenslust schlemmen, sondern auch ein vielfältiges Musikprogramm erleben. An der Rheinuferpromenade empfängt unter anderem ein original französischer Wochenmarkt mit landestypischen Spezialitäten aus ganz Frankreich die Besucher: Das Elsass stellt sich mit zahlreichen Ständen kulinarisch und touristisch vor; aus Burgund kommt der weltbekannte Wein an den Rhein, aber auch eine besondere Delikatesse für Gourmets: Weinbergschnecken. Zudem können sich die Besucher auf zahlreiche Stände mit französischer Literatur und Lifestyle-Produkten freuen.

Eröffnet wird das Frankreichfest am 7. Juli neben Geisel durch den anderen Fest-Schirmherren, den französischen Generalkonsul Vincent Muller. Er betrachtet 2017 als "Scharnierjahr" für sein Land, aber auch für Europa – 60 Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge und 25 Jahre nach dem Abkommen von Maastricht. "Das Frankreichfest bietet mit seinem reichhaltigen Programm die Gelegenheit, unser Leben in Freiheit und Demokratie gemeinsam zu feiern und dabei den Dialog mit anderen Menschen zu suchen, um über dieses 'Geschenk der Geschichte‘ zu diskutieren."

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)