| 15.32 Uhr

Düsseldorfs Weihnachtsmärkte
Ihr Kinderlein, kommet

Düsseldorfs Weihnachtsmärkte : Ihr Kinderlein, kommet
Stehen in den Startlöchern (v. l.): Ivan Mallinowski (artec360 GmbH/ Organisation Märchenmarkt), Ole Friedrich (Geschäftsführer Düsseldorf Tourismus ), Joffrey Woitschack (Kindervarieté) und David Tscheike (Programm-Organisator Kinderzelt). FOTO: Düsseldorf Tourismus GmbH
Düsseldorfs Weihnachtsmärkte verstärken ihr Angebot für Kinder, reagieren damit auf Besucher-Kritik. Zur Ausweitung des Programms passt, dass die DEG-Winterwelt auf dem Corneliusplatz am Montag eröffnen will. Von Stefan Pucks

Bereits im Rahmen einer Besucherbefragung 2016/17 war deutlich geworden, "dass unser Programm für die Kleinen verbesserungswürdig war", erzählt Ole Friedrich, Geschäftsführer der Düsseldorf Tourismus (DT). 2017 trug man dem bereits Rechnung, vergrößerte etwa das Kinderzelt am Kö-Bogen-Markt von 25 auf 75 qm. "Goldrichtig", nennt Friedrich die Entscheidung vorm Start der Weihnachtsmärkte 2018 am 22. November (erneut bis zum 30. Dezember, erstmals ist Heiligabend von 10 bis 14 Uhr geöffnet).

"Das vergrößerte Angebot wurde wahr- und angenommen. Das positive Feedback stieg laut einer anschließenden Erhebung im vergangenen Jahr um satte 57 Prozent." Ein Weg, den Stadt und DT beibehalten wollen, wurde doch für die anstehende Weihnachtsmarkt-Saison das Kinderzelt-Programm noch einmal um 14 Termine ergänzt. "Hier bieten wir wechselweise Plätzchenbacken, Kindervarieté, Akrobatik und Kasperle-Aufführungen an", sagt DT-Sprecher Roman von der Wiesche. Das Zelt öffnet werktags ab 16 Uhr (Backen beginnt um 15 Uhr), am Wochenende ab 15 Uhr.

Neu ist ein Kinderriesenrad auf dem Sternchenmarkt im Marx-Haus-Innenhof und der 2017 erstmals kreiierte "Märchenmarkt" auf dem Schadowplatz hat sich bewährt. "Mit Unterstützung der Schausteller können wir erneut einen Märchentaler anbieten, mit dem die Kids etwa ihren Kakao 'zahlen' können", sagt Organisator Ivan Mllinowski. Im "Kinderturm" wird Märchenhaftes vorgelesen, auch vom Weihnachtsmann. Und am Kö Bogen-Markt lädt man an vier Dezembertagen stets um 19 Uhr zum gemeinsamen Singen.

Davor lockt die Eislauffläche der DEG-Winterwelt auf dem Corneliusplatz. Nach Verlegung des Schwerlastbodens und der Kühlschlangen sowie dem Aufbau der Gastronomie heißt es ab Freitag: Wasser marsch! Am Montag, 12. November, soll das Eis schließlich befahrbar sein.