| 11.13 Uhr

Borussias russischer Brocken

Für die Borussia geht die Tischtennis Champions League mit dem Auswärtsspiel bei UMMC Jekaterinburg (Russland) in die heiße Phase. Von der Redaktion

Das Viertelfinal-Hinspiel beginnt am heutigen Mittwoch um 18 Uhr Ortszeit (14 Uhr MEZ).

Der mit einer Niederlage in den höchsten europäischen Wettbewerb gestartete Rekordmeister aus Deutschland hat in der Gruppenphase mit 5:1 Siegen exakt die gleiche Bilanz erzielt wie der russische Viertelfinalgegner. Allerdings konnte die Borussia ihre Gruppe damit gewinnen, während UMMC die Gruppe B als Tabellenzweiter hinter dem deutschen Bundesligaclub 1. FC Saarbrücken beschloss. Erst dadurch wurde das deutsch-russische Duell möglich.

„Wir haben uns am Anfang in der Champions League etwas schwer getan, aber nach hinten raus in der Gruppenphase, als es um etwas ging, gut gespielt“, so Trainer Danny Heister. „Das müssen wir jetzt auch wieder. Es gibt nur ein Hin- und ein Rückspiel. Da dürfen wir uns jetzt nicht viele Fehler erlauben. Aber UMMC hat eine gute und auf allen Positionen sehr ausgeglichene Mannschaft. Das wird ein harter Brocken für uns.“

Eine Entscheidung über den Einzug in das Halbfinale fällt am Mittwoch auf keinen Fall, sondern erst beim Rückspiel am 9. Februar im ARAG CenterCourt.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)