| 08.23 Uhr

25 Jahre Institut für Internationale Kommunikation

Rund 150 Gäste waren am Freitag ins Haus der Universität am Schadowplatz zum 25-jährigen Jubiläum des IIK gekommen und erlebten dort ein unerwartet buntes Programm von (ehemaligen) Kursteilnehmern und Mitarbeitern.

Zwei malaysische Regierungsstipendiaten, die nach einem sechsmonatigen Deutschkurs beim IIK nun in Deutschland studieren, standen ebenso auf der Bühne wie die junge Russin Ekaterina und der Franzose Yohan.

Sie erzählten ihre Liebesgeschichte, die bei einem Deutschkurs in Düsseldorf im Jahr 2011 begann. Damals sprach Yohan kein Wort Deutsch. Mittlerweile hat er seine Ausbildung zum Physiotherapeuten in Deutschland abgeschlossen. Im Januar wollen die beiden zusammenziehen.

Glückwünsche zum Jubiläum hatte das gemeinnützige Institut, das fast 4.000 Kursteilnehmer pro Jahr hat, von Ehemaligen aus der ganzen Welt bekommen. 132 Deutschlerner hatten zudem an dem Foto- und Videowettbewerb auf der Website des IIK teilgenommen.

Die Sieger wurden an diesem Abend ebenfalls bekanntgegeben: Sie kommen aus dem Iran, Nigeria, Kasachstan, Irak, Bosnien und Herzegowina, Aserbaidschan und Spanien. Fast 10.000 Facebook-Freunde hat das IIK. "Für die meisten Schüler und Studenten aus aller Welt sind die Deutschkurse ein Sprungbrett für Studium und Beruf", erklärte Geschäftsführer Matthias Jung.